Beziehungs:szenen


Essayfilm, AT 2024, 80 min, DCP, OmeU

"Oft spricht man in der Familie nicht über die eigenen Probleme, sondern lebt in oberflächlicher Harmonie nebeneinanderher. Annja Krautgasser wagt ein spannendes filmisches Experiment und inszeniert in ihrer Versuchsanordnung bewusst die eigene Familienkonstellation vor laufender Kamera. Beziehungs:szenen setzt sich mit unterschiedlichen Rollenzuschreibungen, gegenseitigen Erwartungen und Abhängigkeiten innerhalb des familiären Systems auseinander – und stellt Fragen, die in Familien meist nicht thematisiert werden.“ (Diagonale '24)







Regie, Buch: Annja Krautgasser; Darsteller:innen: Matthias Böhm, Joachim Brandl, Nina Fog, Alexander Linhardt, Christina Reichsthaler, Sophie Resch, Juliane Zöllner, Voice-over: Lilith Friedmann; Kamera: Martin Putz, Katharina Simunic; Schnitt: Julia Sternthal; Originalton: Sebastian Meyer, Ursula Winterauer; Regieassistenz: Gerald Straub; Dramturgische Beratung: Chris Michalski; Familienaufstellung: Stella Hiesmayr; Casting: Julia Reiter Catering: Emilia Lopez; Maske: Nora Eglesz, Katja Hofer; Aufbauteam: Gerald Straub, Wolfgang Oblasser; Lokation: Akademie der bildenden Künste Wien. Gefördert von: BMKÖS – innovative film | Stadt Wien MA 7 | Land Tirol – Kultur