Mitgliedsnummer 65 (Franz Krautgasser)
Zwei Zeichnungen, Bleistift auf Papier, gerahmt, à 24 x 18 cm, Wandtext, 20 x 15 cm, 2016


14.9. – 5.11.2016
VERBINDEN / VERTRETEN / VERTEILEN / VERMITTELN / VERHANDELN
70 JAHRE TIROLER KÜNSTLER*SCHAFT
Tiroler Künstlerschaft: Neuen Galerie, Kunstpavillon und Künstlerhaus Büchsenhausen
kuratiert von Georgia Holz und Barbara Mahlknecht

mit: Patrick Baumüller, Wolfgang Capellari, Katharina Cibulka, Carola Dertnig, Othmar Eder, Lizzy Fidler, Stefan Flunger & Johanna Tinzl, jöchlTRAGSEILER, Michael Kargl, Susanne Kircher-Liner, Stefan Klampfer, Annja Krautgasser, Andrea Lüth, Gerald Kurdoğlu Nitsche, Michaela Niederkircher & Christine S. Prantauer, Simona Obholzer, Maria Peters, Annette Sonnewend & Sigrid Sonnewend, Michael Strasser, Wolfgang Wirth & Alpine Gothic, Michael Ziegler

embedded image
© WEST. Fotostudio

2016 feiert die Tiroler Künstler*schaft ihr 70-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass findet im Kunstpavillon und in der Neuen Galerie eine Mitgliederausstellung statt, die sich der Standortbestimmung der Vereinigung widmet. Ihre dynamische Geschichte bildet die Folie für zentrale Fragen, die sich aus der Perspektive gegenwärtiger künstlerischer Praxis stellt. Heute sind KünstlerInnen mit anderen Herausforderungen konfrontiert als 1946: zwischen globaler Ausrichtung und lokaler Verankerung arbeiten sie oft unter prekären Bedingungen. Ebenso ist die Rolle der Tiroler Künstler*schaft vielfach und komplex – als Interessenvertretung, die zwischen Politik und Kunst verbindet, vertritt, verteilt, vermittelt und verhandelt.
Ausgehend von der Geschichte des Vereins haben die Kuratorinnen Georgia Holz und Barbara Mahlknecht die Mitglieder zur Einreichung von künstlerischen Arbeiten aufgerufen. Die Ausstellung möchte damit zu einer Reflexion über das Selbstverständnis der Künstler*schaft und mögliche Zukunftsperspektiven anregen. (Ingeborg Erhart)

Ausstellungstext zu
Mitgliedsnummer 65 (Franz Krautgasser):
2016 stieß Annja Krautgasser auf den Ausweis, der den Beitritt ihres Großvaters, Franz Krautgasser, zur Künstler*schaft im Jahr 1946 belegt. 60 Jahre später, im Jahr 2006, trat sie selbst der Tiroler Künstler*schaft bei, in der sie sich seither aktiv engagiert. Anlässlich der Ausschreibung zur Einreichung künstlerischer Arbeiten für die Jubiläumsausstellung führte Krautgasser diese beiden biografischen Dokumente, in denen sich deren Beziehung zur Tiroler Künstler*schaft spiegeln, in einer künstlerischen Arbeit zusammen. Die beiden Zeichnungen der KünstlerInnenausweise heben diese Momente, die sowohl biografische Einschnitte als auch die persönliches Verhältnisse zur Künstler*schaft markieren, auf eine Ebene. Sie setzen individuelle Lebensläufe in Verbindung mit der Geschichte der Kunstvereinigung, was wiederum Fragen nach der Bedeutung und Auswirkung künstlerischer Gemeinschaften auf Künstlerbiografien eröffnet. (Georgia Holz, Barbara Mahlknecht)

embedded image
© WEST. Fotostudio

embedded image
© MK